ch pa us es de

Homepage von Andrea & Daniel Mannale 

Literaturdienst

Es sollen über das ganze Ngäbe-Gebiet miteinander vernetzte Bücherlager mit lokalen Teams ins Leben gerufen werden. Damit möchten wir eine Struktur schaffen, um mit einheimischen Mitarbeitern den grossen Bedarf nach lokal verfügbaren, günstigen Bibeln und weiterer Literatur sowie Schulungsmaterial zu decken.

Status
Konzept-Ausarbeitung (Planung). Ein erster Bücherstandort ist bereits in Aussicht.

Start
Erstes Quartal 2021

Dauer
5 Jahre (bis dahin soll der Dienst eigenständig funktionieren und finanziell unabhängig sein)

Vorgeschichte

Seit wir ins Ngäbe-Gebiet umgezogen sind, wurden wir immer wieder angefragt, ob wir Bibeln zu verkaufen hätten. Es wurde uns bald klar, dass diesbezüglich unter den Ngäbe offensichtlich ein grosser Bedarf besteht. Da die meisten selten in die Stadt kommen, ist es für sie schwierig, an Bibeln und gute Bücher zu gelangen. So haben wir uns seit einiger Zeit einen kleinen Stock an Bibeln und weiterer Literatur zugelegt. Diese können wir zu günstigen Bedingungen bei den hiesigen christlichen Bücherläden erwerben. Da wir die Literaturarbeit aber von Anfang an nicht an uns binden möchten, ist die Idee eines vernetzten Literaturdienstes entstanden.

Beschreibung

Das Ziel des Literaturdienstes ist es, verteilt auf die verschiedenen Regionen des Ngäbe-Gebiets kleine ehrenamtliche Teams zu bilden, welche je ein kleines Lager an Büchern verwalten. So können sie einzelne Personen und Anlässe in ihrer Region mit Literatur beliefern. Finanziell soll jedes Team kostendeckend arbeiten. Ein kleiner Teil des Erlöses und auch lokale Spenden und Beiträge sollen längerfristig dazu dienen, dass sowohl der ursprüngliche Stock an Büchern erweitert, als auch weitere Standorte ins Leben gerufen werden können. Die Leiter der lokalen Teams werden mit den anderen ihrer Region im Kontakt sein und sich mindestens einmal jährlich treffen, um anstehende Fragen und Strategien gemeinsam zu besprechen.

Herausforderungen

Das Verwalten von Finanzen ist unter den Ngäbe ein sehr schwieriges Thema. Sie haben zum Geld einfach ein anderes Verhältnis als wir aus dem Westen. In der Praxis führt dies bei den Ngäbe fast immer dazu, dass auch Kassen mit fremdem Geld bald leer sind. Was aus unserer Sicht Veruntreuung darstellt, ist bei ihnen mehr das unbewusste Resultat ihrer kulturellen Pflicht der gegenseitigen Hilfe. Hat man Zugriff auf irgendwelches Geld, sieht man sich verpflichtet, anderen damit zu helfen. Im Rahmen meiner Masterarbeit konnte ich (Daniel) aber einige verheissungsvolle Massnahmen erarbeiten, die helfen sollten, dieses Problem zu überwinden. Es wird klare und sehr strenge Richtlinien geben, damit dieser Dienst auch langfristig funktionieren kann.

Nebst dieser finanziellen Herausforderung stellen die geografischen Bedingungen im Ngäbe-Gebiet jede Arbeit hier vor beträchtliche Probleme. Die Comarca ist in drei grössere Regionen eingeteilt. Diese sind durch viele Berge, Täler und Flüsse voneinander getrennt. Verbindungsstrassen gibt es meist nicht, da die Strassen häufig einfach aus dem Gebiet herausführen. Viele Ortschaften sind bis heute noch immer schwer erreichbar. Die Bücher müssen von den Teams mit Pickups oder Bussen transportiert werden, je nach Bedarf auch mit Pferden. Die Verfügbarkeit von kleinen mobilen Bücherdepots verteilt über das ganze Ngäbe-Gebiet würde aber die Chance bieten, dass auch sehr abgelegene Regionen erreicht werden könnten.

Wegen der CoViD-bedingten finanziellen Krise im Land haben die lokalen Bücherläden aktuell noch weniger Bibeln und Bücher als sonst an Lager. So können im Moment grössere Mengen an Büchern nur alle paar Monate gegen Vorauszahlung bestellt werden. Dadurch sind wir gezwungen, selbst ein etwas grösseres Zwischenlager zu führen. Damit wollen wir ständige Engpässe und ein zeitaufwändiges Durchforsten der vorhandenen Bücher in den Läden vermeiden.

Kosten

Jeder lokale Standort soll anfänglich mit einem Stock von Bibeln, Büchern und Schulungsmaterial im Wert von 2'000-3'000 USD ausgestattet werden. Dazu kommen pro Standort weitere Kosten zur Anschaffung der nötigen Ausstattung für Lagerung und Verkauf wie z.B. eine Kasse oder robuste Kisten fürs Lagern und Transportieren im Pickup. Wie bereits erwähnt, benötigen wir für den Anfang ein etwas grösseres regionales Lager mit einem Stock im Wert von über 10'000 USD (die genauen Beträge vor Ort und für die lokalen Standorte müssen noch bestimmt werden).

Planung

Für das Jahr 2021 sind maximal zwei lokale Standorte geplant, für 2022 zwei bis drei weitere. Für diese erste Phase werden wir schätzungsweise einen Betrag von 25'000 bis 30'000 USD benötigen, um den Literaturdienst in einem ersten Gebiet zu starten. In der zweiten und dritten Phase dieses Projekts (2023-2026) würde der Dienst in weitere Gebiete der Ngäbe Comarca ausgeweitet (der Kostenpunkt dazu ist noch offen).

Klink dich ein!

Wir sind sehr froh, dass wir dank unseren Spendern bereits die Möglichkeit hatten, im Dezember 2020 eine grössere Bücherbestellung zu tätigen. Dadurch dürfen wir nun bereits in den Startlöchern stehen. Wenn du uns beim weiteren Ausbau dieses Literaturdienstes gerne unterstützen möchtest, freuen wir uns über deine Spende auf unser Projektkonto. Es hilft uns beim Aufbau einer grossartigen Arbeit, für welche viele Ngäbe sehr dankbar sein werden. Genauso sind wir sehr dankbar, wenn du diese Arbeit im Gebet begleitest. Es wird viel Weisheit brauchen beim gemeinsamen Festlegen der Funktionsweise des Ganzen. Es ist viel Geld, das wir hier investieren werden und wir hoffen, dass wir gute Mitarbeiter finden, die treue Verwalter sein werden. Wir wünschen uns, dass dieser Dienst sich weiterentwickelt und für lange Zeit ein grosser Segen für die Ngäbe sein darf. Vielen Dank für jedes Mittragen!